Armsheim


















       Geschichte
       Armsheims
       Historische Plätze
        Zeiten und
        Häuser
        weiterführende         Literatur







    

   










  
     
Stadt - Wallfahrtsort - Festung
Die weithin sichtbare Kirche zum Heiligen Blut ist das bedeutendste Bauwerk des Ortes. Sie dokumentiert den Rang, den Armsheim als Stadt, Festung und Wallfahrtsort zu der Zeit besaß, als es zur Grafschaft Veldenz und zum Herzogtum Pfalz-Zweibrücken gehörte. Diese Epoche endete 1470.


Im Ortsteil Schimsheim befand sich ein früherer Gerichtsbaum, die "Effe", eine Ulme von zuletzt fünfzehn Meter Umfang in Mannshöhe. Nachdem sie 1933 vom Blitz getroffen war, war sie zuletzt eine eindrucksvolle Baumruine. Sie starb Ende der 1970er Jahre vollends ab und wurde durch eine Linde ersetzt.